Home Energie Kräuter Mythen Seminar Shop Galerie eCard News Video
 

 

Coaching: Lederhosen-Verbot an Schule in Bayern

Ministerpräsident Horst Seehofer erlaubt ein Trachtenverbot an bayerischer  Schule, um Fremde nicht zu "diskriminieren". Die multikulturelle Rektorin Petra Fuchsbichler an der Mittelhochschule in Markt Indersdorf verspottete die Tracht als "Verkleidung", die Schüler wurden deshalb vom Unterricht ausgeschlossen.

Andreas Ofenbeck, erklärte im Namens des Kultusministeriums, „dass die Tracht grundsätzlich kein Faschingskostüm ist“ . Grundsätzlich nicht, aber wenn es multikulturell verboten werden muss, dann halt schon.

Reinhard Kranz, dessen Sohn Bernhard auch zu den Lederhosen-Trägern gehörte, machte sich nach dem Schulverweis seines Sohnes wegen des Tragens traditioneller Kleidung sofort auf den Weg ins Schulhaus, „doch da ist man gar nicht auf meine Beschwerde eingegangen“. Auf seine Frage an Rektorin Petra Fuchsbichler, ob es nicht diskriminierend sei, wenn man in Bayern nicht mit kurzer Lederhose zur Schule gehen darf, habe er lediglich den Hinweis erhalten, dass in der Schulordnung von passender Kleidung die Rede ist. „Die Rektorin hat mich regelrecht rausgeschmissen und hinter mir die Türe zugeknallt“, erklärt Kranz. Quelle 

  • Es scheint, dass Buben in traditionellen Lederhosen und Mädel im Dirndl, der bayrischen Volkstracht, jetzt in Bayern diskriminiert werden zugunsten fremdländischer Kulturen. Auch in CH und AU gehören Lederhosen zur Volkstracht.
  • Die Abschaffung der Lederhosen erinnern auch an die Abschaffung der Schreibschrift: In Thüringen ist seit 2010 nur noch das Erlernen einer Druckschrift vorgeschrieben, in Hamburg ist seit 2011 den Grundschulen freigestellt, ob sie die klassische Schreibschrift noch unterrichten wollen. In NRW lernen Kinder zuerst die Druckschrift. Weiter
  • Es ist längst nachgewiesen, dass das Schreiben mit der Hand den Lerneffekt fördert und positive Auswirkungen auf die Sprach- und Rechtschreibkompetenz von Kindern hat.
  • Kleidervorschriften an Schulen sind, wie die Abschaffung der Schreibschrift, Teil einer seit 1945 vorangetriebenen Zwangsumerziehung des deutschen Volkes. Die Auswirkungen dieser Konditionierung sieht man in Jugendkriminalität und Drogenmissbrauch.
  • Links im Bild Lederbundhose von Alpenwahnsinn, rechts die betroffenen Schüler in kurzen Lederhosen.
  • Untere Reihe ein kurze Hosen Vorschlag für Frau Fuchsbichler ...

Gerne sprechen wir zu diesen Spezialthemen Weiterempfehlungen aus.

Empfehlung:

 

Kontaktieren Sie uns

(c) 2017 Thomas Weißenborn Kontakt Impressum
Letzte Aktualisierung: 06.03.2017